AlcoWarn

Alkohol-Wegfahrsperre

Kein Alkohol im Straßenverkehr

Alkohol-Wegfahrsperre

Die Alkoholwegfahrsperre oder auch „breath alcohol ignition interlock device“ (BAIID) von AlcoWarn verhindert das Starten des Fahrzeuges unter Alkoholeinfluß.

PreLock 85, die Alkohol-Wegfahrsperre von AlcoWarn

Die Alkoholwegfahrsperre besteht aus zwei Teilen: einem Handgerät mit Messanzeige und einem Steuergerät, das unter der Armaturenbrettabdeckung verbaut und in Reichweite des Fahrersitzes angebracht ist.

Der Fahrer betätigt zuerst die Zündung. Dann erfolgt beispielsweise durch einen Signalton oder ein LED-Licht am Handgerät eine Aufforderung zur Abgabe einer Atemprobe. Das Handgerät misst die Alkoholkonzentration im Atem und nach etwa fünf Sekunden wird das Ergebnis auf dem Display angezeigt.

Ist der gemessene Atemalkoholwert nicht höher als der zuvor programmierte Wert (zB ein gesetzlicher Grenzwert), aktiviert das Steuergerät den Anlasserstrom. Der Motor kann nun gestartet werden.

Ist die ausgeatmete Alkoholkonzentration jedoch zu hoch, blockiert das Steuergerät den Anlasser und verhindert damit die Startfunktion des Motors.

Funktionsweise einer Alkohol-Wegfahrsperre

Der Ablauf bei der Nutzung einer Alkolwegfahrsperre von AlcoWarn gestaltet sich recht einfach:

  • Der Fahrer dreht den Zündschlüssel zum Starten um.
  • Die zwingende Abgabe eines Alkoholtests wird angezeigt.
  • Durch ein Mundstück (aus hygienischen Gründen austauschbar) am Handgerät gibt der Fahrer eine Atemprobe ab.
  • Nach ca. 5 Sekunden wird das Ergebnis des Atemalkoholgehaltes auf dem Display des Handgerätes angezeigt.
  • Nur wenn die vorher eingegebenen Grenzwerte nicht überschritten werden, ist die Zündung freigeschaltet.
  • Einer alkolfreien und damit sicheren Fahrt im Straßenverkehr steht damit nichts mehr im Wege.

Eine Alkoholwegfahrsperre, auch ignition interlock device, Alkolock oder Alkohol-Interlock genannt, besteht aus zwei Teilen. Zum einen aus einem Handgerät, mittels dessen der Atemalkoholgehalt des Fahrers gemessen wird und einer damit verbundenen Wegfahrsperre.

Die Alkoholwegfahrsperre von Alcolock ist eine Kombination aus einem Handgerät, daß in Reichweite des Fahrers angebracht wird und einer Steuereinheit, die meist unterhalb der Armaturenabdeckung eingebaut ist. Wird bei einem Test des Atemalkoholgehaltes über das Handgerät festgestellt, daß die gesetzlich zugelassene Grenze überschritten wurde, ist die Zündung des Kraftfahrzeuges blockiert. Beide Bauteile bilden somit immer eine Einheit, mit der ein Fahren im Straßenverkehr von Betrunkenen unterbunden werden soll.

Zunächst dreht der Fahrer den Zündschlüssel für den Start seines Kraftfahrzeuges. Dann wird die zwingende Abgabe eines Atemalkoholtestes angezeigt. Der Fahrer gibt nun über eine Mundstück am Handgerät eine Atemprobe ab, genauso, wie es mit den Schnelltestgeräten der Polizei funktioniert. Nach ungefähr 5 Sekunden wird ein eventuell vorhandener Atemalkoholgehalt angezeigt. Wenn dieser den gesetzlichen (voreingestellten) Höchstwert überschreitet, ist die Zündung blockiert. So soll das Führen eines KFZ unter Alkoholeinfluß verhindert werden.

Unsere kompetenten Service-Mitarbeiter sind für Sie da und freuen sich, Ihre Fragen zu beantworten:

Rufen Sie uns einfach an – Wir sind für Sie da. Telefon: +49 (0) 4822 3673 314

Oder senden Sie uns eine E-Mail an: alcowarn@truckwarn.de

Besuchen Sie auch unsere Internet-Präsenz von: TruckWarn

Don’t Wait

Contact Us For A Free Consult