Eine Alkohol-Wegfahrsperre, auch bekannt als Alkohol-Interlock-System, ist ein Gerät, das in Fahrzeugen installiert wird, um sicherzustellen, dass der Fahrer nüchtern ist, bevor er das Fahrzeug starten kann. Das Gerät misst den Alkoholgehalt in der Atemluft des Fahrers und blockiert das Starten des Fahrzeugs, wenn eine bestimmte Alkoholkonzentration überschritten wird.

Die Alkohol-Wegfahrsperre besteht normalerweise aus einem Mundstück, das der Fahrer in den Mund nimmt, um seinen Atem in das Gerät zu pusten. Die gemessene Alkoholkonzentration wird dann mit einem vordefinierten Grenzwert verglichen. Wenn der Alkoholgehalt unterhalb des Grenzwerts liegt, kann das Fahrzeug gestartet werden. Wenn jedoch der Grenzwert überschritten wird, verhindert die Wegfahrsperre das Starten des Fahrzeugs.

Diese Art von System wird oft bei Personen eingesetzt, die wegen Trunkenheit am Steuer bereits verurteilt wurden oder bei Personen, bei denen ein erhöhtes Risiko für Alkohol am Steuer besteht. Es dient dazu, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Unfälle durch alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit zu verhindern.

Ähnliche Beiträge